Turnier unter schwierigen Bedingungen

Am Samstag 18.5.2024, bei strömendem Regen, ging es für drei unerschrockene Teammitglieder der Turnierhundesportgruppe des Vereins der Hundefreunde (VdH) Geislingen e.V. nach Welzheim zum dortigen Hundesportverein (HSV).
Die Geländeläufe und die Gehorsamsprüfung des Vierkampf 1 starten im Regen um 9 Uhr. Christine Baur mit Border Colli Hündin Vivi wagten sich auf die 2 km lange Geländelaufstrecke. Ihre Hündin war dabei sehr motiviert und zog Christine fast zu schnell über die Strecke.
Danach ging es für Ute Fischer mit Australian Shepherd Hündin Lia in den Gehorsamsteil ihres ersten gemeinsamen Vierkampfes. Lia zeigt ihr Können und bis auf ein paar kleine Fehler der Hundeführerin lief es sehr gut und die beiden konnten sich über hervorragende 58 von 60 möglichen Punkten freuen.
Etwas später ging es dann für Sigmund Baur mit Border Colli Hündin Nika im Vierkampf 2 (erste Aufstiegstufe) zur Gehorsamsprüfung. Für die beiden lief es nicht optimal und die Steh-Übung gelang leider nicht. So dass am Ende 46 Punkte auf Ihrem Konto standen.
Nach dem Gehorsamsteil hatte das Wetter ein Einsehen mit den 52 Startern aus 12 Vereinen und der Regen hörte auf und kurze Zeit später kam sogar die Sonne durch. Die Laufdisziplinen des Vierkampfes, Dreikampfes und Sprint-Vierkampfes konnten von oben trocken auf dem völlig durchweichten Hundeplatz inklusive Pfützen stattfinden. Dieser Untergrund machte es den Teilnehmern nicht einfach und so blieben einig Laufzeiten unter den Erwartungen zurück. Ute Fischer rutschte bei Slalom sogar aus und stürzte, konnte aber unverletzt Ihren Lauf abschließen.
Nach den Laufdisziplinen fand der Fun Cup, ein Staffellauf außerhalb der Prüfungsordnung statt. Dieser Staffellauf war speziell auch für kleine und ältere Hunde geeignet. Hier gingen Christine Baur und Ute Fischer mit ihren beiden 11 jährigen Hündinnen Vivi und Sita (Australian Shepherd) an den Start. Leider reichte es im 14 Mannschaften umfassenden Starterfeld nicht fürs Treppchen – aber der Spaß stand bei allen Mannschaften im Vordergrund.
Kurze Zeit später fand die Siegerehrung statt und alle Starter des VdH Geislingen konnten sich über gute Platzierungen freuen:
Christine Baur im Geländelauf bei den Frauen erster Platz
Ute Fischer im Vierkampf 1 bei den Frauen zweiter Platz
Sigmund Baur im Vierkampf 2 bei den Männer zweiter Platz.

Info: Der Verein bietet Welpen-, Junghunde- und Erziehungskurse sowie Turnier- und Gebrauchshundesport an: www.vdh-geislingen.de

VdH Geislingen erfolgreich in Metzingen

Am Samstag 11.5.2024 ging es für das älteste und das jüngste Teammitglieder der Turnierhundesportgruppe des Vereins für Hundefreunde (VdH Geislingen) e.V. zum Vierkampfturnier im Turnierhundesport beim VdH Metzingen.
Ab 8:30 Uhr ging es mit dem Gehorsamsteil in zwei Ringen parallel für die Vierkämpfer der Klassen 1-3 los. Sigmund Baur war gleich am Anfang an der Reihe. Seine Border Collie Hündin Nika war sehr aufgeregt und nicht so konzentriert wie sonst und es schlichen sich kleine Fehler ein. Trotzdem durften sich die beiden über 50 von 60 möglichen Punkten freuen. Robin Fischer mit seiner läufigen Australian Shepherd Hündin Lia waren ganz am Ende dran. Auch bei diesem Team lief es nicht optimal aber es reichte auch für 50 Punkte.
Nach dem Mittag ging es dann mit den Laufdisziplinen weiter. Zunächst war der Vierkampf 3 (höchste Klasse) gemeinsam mit dem Sprint-Vierkampf an der Reihe. Anschließend ging es für die Vierkampf 1 und Vierkampf 2 Starter auf den Platz. Gestartet wurde mit den Hürden anschließend Slalom und zum Abschluss die Hindernisbahn.
Beim Hürdenlauf müssen vier (VK 1 und VK2) bzw. sechs (VK3) Hürden gemeinsam vom Hundeführer und Hund möglichst schnell überwunden werden. Beim Slalomlauf müssen fünf Slalomtore durchlaufen werden. Je nach Leistungsstand wird der Laufweg länger. Zum Abschluss kommt dann noch die 75 Meter lange Hindernissbahn mit acht verschiedenen Hindernissen (für alle Leistungsstufen gleich). Der Hund muss die Hindernisse überwinden, während der Hundeführer nebenher sprintet.
Für Sigmund Baur und Nika lief es bis auf einen Fehler bei der Hindernisbahn sehr gut.
Ganz am Ende war Robin Fischer mit Lia an der Reihe. Die beiden hatten beim Slalom einen Fehler, sonst lief es auch bei diesem Team, trotz Hitze und dem Handicap alle Disziplinen direkt nacheinander laufen zu müssen, sehr gut.

In einem großen Startfeld (48 Starter aus 10 Vereinen) durften sich Sigmund Baur im VK2 über den zweiten Platz bei den Männer und Robin Fischer über den ersten Platz im VK3 bei den Männern freuen.

Info: Der Verein bietet Welpen-, Junghunde- und Erziehungskurse sowie Turnier- und Gebrauchshundesport an: www.vdh-geislingen.de

VdH Geislingen holt drei Kreismeister-Titel       

Am 1. Mai ging es für vier Mitglieder der Turnierhundesport-Gruppe des Vereins für Hundefreunde (VdH) Geislingen e.V. zur diesjährigen Kreismeisterschaft nach Stuttgart-Mühlhausen. Nach der Begrüßung durch die Sportwartin der Kreisgruppe 10 für Turnierhundesport Jana Austel sowie die Turnierleitung des Vereins für Schutz- und Wachhunde (VfSuW) Stuttgart e.V. (Ausrichter), ging es direkt mit den Geländeläufen sowie den Gehorsamsübungen des Vierkampfes los.
Im Geländelauf starteten für den VdH Geislingen Rike Hänisch (Jugend) mit ihrem Boston Terrier Sugar auf der Sprintstrecke 1000 Meter und Christine Baur (Aktiv) mit ihrer Border Collie Hündin Vivi auf den 2000 Metern.
Kurze Zeit später war Sigmund Baur (Senior) mit seiner Border Collie Hündin Nika bei der Gehorsamsprüfung am Start. Leider lief es für das Team nicht ganz optimal und am Ende erreichten sie 48 von 60 Punkten. Nach dem alle Gehorsamsprüfungen abgeschlossen waren ging es für Robin Fischer (Aktiv) mit seiner läufigen Australian Shephard Hündin Lia auf den Platz. Auch bei den beiden lief es nicht ganz optimal aber sie erzielten immerhin 51 Punkte.
Nach den Gehorsamsprüfungen fand die Siegerehrung der Geländeläufer statt. Es waren 11 Starter/-innen aus 5 Vereinen in den drei unterschiedlichen Distanzen (1000 Meter, 2000 Meter und 5000 Meter) gestartet. Christine Baur durfte sich über den Kreismeistertitel über 2000 Meter freuen, Rike Hänisch wurde zweite im Geländelauf 1000 Meter.

Nach der Siegerehrung ging es mit den Laufdisziplien des Vierkampfes los. Gestartet wurde in den entsprechenden Aufstiegsklassen (Vierkampf 1 – Anfänger; Vierkampf 2 – erster Aufstieg und Vierkampf 3 – höchste Klasse) mit dem Hürdenlauf. Hier muss das Mensch-Hund-Team gemeinsam die Hürden in möglichst kurzer Zeit überqueren. Anschließend ging es mit dem Slalom weiter. Hier müssen von den Teams fünf Slalomtore in zwei Durchgängen möglichst schnell durchlaufen werden. Ganz zum Schluss kommt der Hindernislauf, ebenfalls zwei Durchgänge. Hier muss der Hund acht verschieden Hindernisse überwinden, während der Hundeführer die 75 Meter lange Strecke nebenher rennt.
Für Sigmund Baur mit seiner Nika lief es gut und die beiden blieben ohne Fehler in alle drei Laufdisziplinen. Ganz am Ende war dann wieder Robin Fischer mit Lia an der Reihe. Im Hürdenlauf waren die beiden zwar schnell unterwegs, leider fiel eine Stange, was zu zwei Fehlerpunkten (Fehler werden zur Laufzeit addiert) führt. Alle anderen Disziplinen konnten die beiden schnell und fehlerfrei absolvieren.
Anschließend wurde auf den Combination Speed Cup (CSC) umgebaut. Bei diesem Staffellauf mit 3 Mensch-Hund-Teams waren 6 Mannschaften am Start.
Nach einer kleinen Pause für die Auswertung und Ermittlung der Platzierungen ging es zur Siegerehrung. In einem großen Starterfeld (39 Starter aus 14 verschiedenen Vereinen) konnten sich sowohl Sigmund Baur (Senior – VK 2) als auch Robin Fischer (Aktiv – VK 3) über den Kreismeistertitel freuen. Am größten war aber die Freude darüber, dass sich beide für die Verbandsmeisterschaft qualifiziert haben!

Info: Der Verein bietet Welpen-, Junghunde- und Erziehungskurse sowie Turnier- und Gebrauchshundesport an: www.vdh-geislingen.de

Großartiger Saisonabschluss für den VdH Geislingen

Am frühen Sonntag 22.10.2023 ging es für vier Turnierhundesportler des Vereins der Hundefreunde (VdH) Geislingen nach Schnaitheim zum Kelzbergpokal. Es war ein großes Turnier mit über 50 Startern aus 13 Vereinen. Angetreten wurde im Geländelauf in den Distanzen 1000, 2000 und 5000 Meter, im Vierkampf 1, 2 und 3, im Hindernislauf und im Combination Speed Cup (CSC). Daneben wurden Begleithundeprüfungen sowie die Vorprüfungen für die Zulassung zum Starten im Turnierhundesport abgelegt.
Beim 18. Kelzbergpokal war Rike Hänisch (12 Jahre) mit Boston Terrier Sugar im Geländelauf 2000 Meter mit dem 2. Platz erfolgreich. Sigmund Baur (71 Jahre) mit Border Collie Nika konnten sich im Vierkampf 1 über den 1. Platz sowie zum zweiten Mal über die für den Aufstieg in den Vierkampf 2 erforderliche Punktzahlen freuen. Damit geht es in der kommenden Turniersaison 2024 im Vierkampf 2 für das Team weiter. Monika Wollinger (62 Jahre) mit Labrador Buddy konnte sich im Vierkampf 2 ebenfalls über den 1. Platz in Ihrer Altersklasse freuen. Auch für Robin Fischer (20 Jahre) mit Australian Shepherd Lia war das Turnier erfolgreich. Er wurde ebenfalls erster in seiner Altersklasse aber noch wichtiger, er konnte sich, trotz eines Sturzes im Slalom und den Nachwirkungen seines Sturzes im Turnier die Woche vorher, über die zweite Qualifikation für den Start bei der Verbandsmeisterschaft des Südwestdeutschen Hundesportverbandes freuen.
Mit diesen großartigen Ergebnissen geht es in die Winterpause um in Ruhe an verschieden noch nicht optimalen Abläufen zu arbeiten um 2024 noch besser zu werden

Von links: Rike Hänisch, Monika Wollinger, Robin Fischer, Sigmund Baur

Turnier beim VdH Metzingen – des einen Freud, des anderen Leid

Am frühen Samstag 14.10.2023 machte sich eine kleine Delegation des Vereins der Hundefreunde Geislingen (VdH) auf den Weg nach Metzingen zum traditionellen Herbstturnier im Turnierhundesport.
In einem sehr großen Starterfeld (47 Turnierhundesportler aus 13 verschiedenen Vereinen) mussten sich unser jüngstes und unser ältestes Team-Mitglied,  Robin Fischer (20 Jahre) und Sigmund Baur (71 Jahre),  behaupten.
Los ging es um 9 Uhr mit den Gehorsamsübungen. Robin Fischer musste als erstes auf den Platz und konnte mit seiner Australian Shepherd Hündin Lia nicht die Leistung abrufen, die für beide möglich wäre (49 von 60 Punkten). Während den Gehorsamsprüfungen fing es leider an zu regnen. Sigmund Baur war fast am Ende dran und hatte das Glück einer Regenpause und dass seine Border Collie Hündin Nika beim Gehorsam inzwischen Profi ist und trotz der widrigen Umstände ihr Stärken zeigen konnte (54 von 60 Punkten).
Um 12 Uhr starteten dann die Laufdisziplinen im strömenden Regen. Los ging es im Vierkampf 3 mit dem Hürdenlauf, bei dem Robin Pech hatte und an der letzten Hürde ins Straucheln kam und stürzte. Das kostete Zeit und Fehlerpunkte und leider holte er sich eine Zerrung im Oberschenkel. Trotzdem entschied er sich, das Turnier weiter zu laufen. Beim Slalom lief es auch nicht optimal und Lia lief an einem Tor vorbei, was vier Fehlerpunkte bedeutete. Der zweite Durchgang lief dann besser und auch bei den beiden Durchgängen des Hindernislaufs blieben die zwei fehlerfrei, trotzdem reichte es am Ende nicht für die angestrebte Qualifikation für die swhv-Meisterschaft (Meisterschaft des Südwestdeutschen Hundesportverbandes).
Um halb zwei starteten die Laufdisziplinen des Vierkampf 2, was für Sigmund immer noch warten bedeutete. Um 14:30 Uhr ging es endlich für Sigmund und Nika im Vierkampf 1 los. Bei den Hürden fiel leider eine Stange aber an den restlichen Hürden waren die beiden perfekt zusammen und es gab keinen weiteren Fehler. Auch bei den restlichen Disziplinen (Slalom und Hindernisbahn) lief es optimal und die zwei blieben fehlerfrei. So durften sich die beiden am Ende über die erforderliche Punktzahl für den Aufstieg in den Vierkampf 2 und den ersten Platz freuen.
So endete dieser verregnete Turniertag zumindest für einen Starter des VdH Geislingen sehr positiv.

Rechts Sigmund Baur mit Nika, links Robin Fischer mit Lia

Turnierhundesport-Turnier beim VdH Geislingen

Am Sonntag 16.07.2023 fand beim Verein der Hundefreunde Geislingen ein Turnierhundsport-Turnier statt. Es waren Starter aus sechs verschieden Vereinen aus dem Umkreis und bis aus Bayern angereist. Nach der Anmeldung der Starter und der Begrüßung durch die Prüfungsleitung wurde mit dem CaniCross (Joggen/Sprinten mit dem Hund) gestartet. Es gab Starter auf der Sprint-Distanz (800 Meter), auf der Kurzstrecke (1900 Meter) und auf der Langstrecke (5 km).
Anschließend wurde die Gehorsamsprüfung des Vierkampfes gestartet. Hier müssen die Teams zeigen, das die vorgegeben Gehorsamsübungen korrekt ausgeführt werden. Je nach Aufstiegsstufe des Vierkampfes werden die Anforderungen immer höher. Unser Leistungsrichter Stefan Groiss richtete streng aber äußerst fair.
Die fleißigen Helfer des Vereins bauten dann die Laufdisziplinen auf. So dass es nach einer kurzen Pause bereits mit den Laufdisziplinen weiterging. Zu den Vierkämpfern kam dann noch der Dreikampf (nur die Laufdisziplinen) hinzu. Gestartet wurde mit dem Hürdenlauf. Hier müssen vier bzw. sechs Hürden (je nach Aufstiegsstufe) gemeinsam mit dem Hund möglichst schnell überwunden werden. Anschließend ging es direkt mit dem Slalom weiter. Hier müssen fünf Slalomtoren von den Teams möglichst schnell durchquert werden. Je nach Aufstiegsstufe werden die Laufwege immer länger. Beim abschließenden Hindernislauf kamen dann noch die Hindernisläufer dazu. Hier müssen die Hunde 8 verschieden Hindernisse überwinden, während der Hundeführer die 75 Meter lange Strecke so schnell als möglich zurücklegt.
Für die meisten Starter war hier der aktive Teil des Turniers zu Ende und die fleißigen Helfer des Hütten-/Küchenteams waren gefordert den Hunger und Durst der Teilnehmer zu stillen. In der Zwischenzeit bauten die Helfer auf dem Platz den Shorty, einen Staffellauf für je zwei Mensch-Hund-Teams, auf. Hier müssen pro Team fünf Hindernisse überwunden werden, erst wenn das erste Team im Ziel seiner Sektion ist, darf das zweite Team starten.
Nach einer kurzen Pause für die Ermittlung der Ergebnisse und Erstellung der Urkunden fand die Siegerehrung statt. Alle Starter freuten sich über die großzügigen Spenden unserer Sponsoren AlbBarf (www.albbarf.de)  und Hundecenter Willy Schall (www. Schall-Hundecenter.de).
Ein schönes Turnier bei optimalem Turnierwetter (bewölkt und nicht zu warm) ging auch für die Starter des VdH Geislingen zu Ende.
Es waren erfolgreich:
Rike Hänisch (Heidenheim) mit Boston Terrier Sugar im CaniCross auf der Sprint-Strecke, 2. Platz
Christine Baur (Gingen) mit Border Collie Vivi im CaniCross auf der Langstrecke, 2. Platz
Sigmund Baur (Gingen) mit Border Collie Nika im Vierkampf 1 , 1. Platz
Monika Wollinger (Treffelhausen) mit Labrador Buddy im Vierkampf 2, 1. Platz
Robin Fischer (Hohenstadt) mit Australian Shepherd Lia im Vierkampf 3, 1. Platz sowie Gesamtsieger im Vierkampf mit der höchsten Tagespunktzahl
Shorty-Mannschaft mit Robin Fischer und Monika Wollinger, 1. Platz

von links: Christine Baur, Monika Wollinger, Robin Fischer, Sigmund Baur (es fehlt Rike Hänisch)

Erfolgreich bei der Kreismeisterschaft im Turnierhundesport

Am Samstag 15.04.2023 fand die Kreismeisterschaft im Turnierhundesport beim Verein der Hundefreunde (VdH) Stuttgart-Zuffenhausen statt. Die Starter des VdH Geislingen waren erfolgreich und konnten sich am Ende über drei Kreismeistertitel und einen dritten Platz im Mannschaftswettbewerb Combination Speed Cup (CSC) freuen.
Bei der Kreismeisterschaft waren Vertreter von sieben Vereinen aus der Kreisgruppe 10 des Südwestdeutschen Hundesportverbands (swhv) am Start. Es wurde in den Disziplinen Vierkampf 1 bis Vierkampf 3, Geländelauf 1000 und 2000 Meter sowie im Combination Speed Cup gegeneinander angetreten.

Nach der Begrüßung durch die Turnierhundesport-Kreisgruppenwartin Virginia Ruoff ging es mit den Gehorsamsübungen los. Leider blieben die Leistungen beider Hunde hinter den Erwartungen und Fähigkeiten zurück. Sowohl Monika Wollinger mit Labrador Buddy im Vierkampf 1 sowie Robin Fischer mit Australian Shepherd Hündin Lia waren von den Leistungen enttäuscht. Nach der Gehorsamsprüfung ging es mit den Laufdisziplinen weiter:
der Hürdenlauf, der Slalom und der Hindernislauf. Auch hier gab es leider den einen oder anderen kleinen Fehler. Trotzdem durften sich am Ende beide über den Kreismeistertitel in Ihrer Disziplin und Altersklasse freuen.

Nach dem Abschluss des Vierkampfes wurden die Geländeläufe gestartet. Hier gab es bei Christine Baur mir Border Collie Hündin Vivi zwar auch leichte Startschwierigkeiten aber dann konnten die beiden doch noch ordentlich durchstarten und erzielten eine sehr gute Zeit im Geländelauf 1000 Meter und damit den Kreismeistertitel.

Leider verließ uns dann das Wetterglück und ein stürmischer Regenschauer machte einen Start des Combination Speed Cups unmöglich. Nach Ende des Regenschauers gingen dann die Mannschaften an den Start des Staffellaufes. Für den VdH Geislingen waren das Ute Fischer mit Australian Shepherd Hündin Sita auf Bahn 1, Robin Fischer mit Lia auf Bahn 2 und Schlussläuferin Monika Wollinger mit Buddy. Auch hier unterliefen dem Team leider bei beiden Läufen kleine Fehler, so dass es am Ende einen dritten Platz gab.

Wir freuen uns für die erfolgreichen Vertreter des VdH Geislingen bei der diesjährigen Kreismeisterschaft!

Grandioser Auftakt in die Turnierhundesport-Saison

Am Sonntag 19.03.2023 fand der frühe Auftakt in die Turniersaison des Turnierhundesports beim Hundesportverein (HSV) Welzheim statt. Trotz schlechter Wetterprognose machten sich drei unerschrockene Hundesportler des Vereins der Hundefreunde (VdH) Geislingen bei strömendem Regen auf den Weg nach Welzheim.
Ab 9 Uhr starteten die Gehorsamsübungen des Vierkampf 1 und parallel die Geländeläufe im nahen Wald. Pünktlich zum Turnierbeginn hörte der Regen auf. Die beiden Starter des VdH Geislingen konnten mit Ihren Vierbeiner sehr gute Ergebnisse bei der Gehorsamsprüfung erzielen. Monika Wollinger mit Ihrem Labrador Buddy durften sich über 56 (von 60 möglichen) Punkten freuen, Sigmund Baur mit seiner Border Collie Hündin Nika über 59 Punkte.
Ab 12 Uhr starteten dann die Laufdisziplinen, hier ging es dann auch für Ute Fischer mit Ihrer Australian Shepherd Hündin Sita im Dreikampf los. Die erste Disziplin war der Hürdenlauf. Hier müssen in möglichst kurzer Zeit vier 30 Zentimeter hohe Hürden gemeinsam überquert werden. Monika Wollinger und Ute Fischer mit Ihren Hunden blieben fehlerfrei, für Sigmund Baur lief es nicht so gut und es gab 6 Fehlerpunkte. Anschließend ging es zum Slalom. Hier müssen fünf Slalomtore von den Teams durchquert werden. Hier bliebe nur Ute Fischer nicht fehlerfrei. Ihre Hündin lief außerhalb eines Tores vorbei. Auch der Hindernislauf, eine 75 Meter lange Strecke mit 8 verschiedenen Hindernissen, die der Hund überqueren muss während der Hundeführer nebenher rennt, lief für Ute Fischer nicht so gut, ihre Hündin ließ ein Hindernisse aus. Die beiden anderen Starter blieben auch hier fehlerfrei.
Auch das Wetter war den Turnierteilnehmer wohlgesonnen und das komplette Turnier konnte ohne Regen und teilweise sogar mit Sonne durchgeführt werden. Am Ende durften sich Monika Wollinger und Sigmund Baur über jeweils den ersten Platz im Vierkampf 1 in ihren Altersklassen freuen. Ute Fischer wurde im Dreikampf in Ihrer Altersklasse dritte.

Grandioser Saisonabschluss beim HSV Schnaitheim

Am 23.10.2022 ging es für die Hundesportler des Verein der Hundefreunde (VdH) Geislingen schon früh morgens nach Schnaitheim zum letzten Turnier der diesjährigen Turnierhundesport-Saison.
Bereits um 8 Uhr starten die Gehorsamsprüfungen auf dem Platz. Robin Fischer mit seiner Australian Shepherd Hündin Lia erreichte in seinem ersten Viekampf 3 (höchste Stufe des Vierkampf) gute 49 von 60 möglichen Punkten. Monika Wollinger, die im Vierkampf 1 startet, erreichte mit Ihrem Labrador Buddy sehr gute 53 Punkte.
In der Zwischenzeit liefen etwas abseits im Wald die Geländeläufe (Zughundesport, Sprinten mit dem Hund). Auch hier waren zwei Starter des VdH Geislingen auf der 1000 Meter Strecke am Start. Die erst 11-jährige Rike Hänisch mit ihrer Boston Terrier Hündin Sugar und Christine Baur mit ihrer Border Collie Hündin Vivi. Beide durften sich am Ende über einen ersten Platz freuen.
Danach ging es mit den Laufdisziplinen des Vierkampfes weiter. Auch hier musste zunächst Robin Fischer mit Lia beim Hürdenlauf, im Slalom und bei den Hindernissen zeigen, was sie können. Bis auf einen kleinen Fehler bei der Hindernisbahn gelangen den beiden fehlerfreie und schnelle Läufe. Auch Monika Wollinger mit ihrem Buddy machten ihre Sache gut und blieben mit fünf Fehlerpunkten auch sehr erfolgreich. Auch diese beiden Starter im Vierkampf durften sich am Ende über jeweils den ersten Platz freuen.
Danach ging es mit dem Combination Speed Cup (CSC), einem Staffellauf für drei Mensch-Hund-Teams weiter. Hier waren für den VdH Geislingen auf der ersten Bahn Ute Fischer mit Australian Shepherd Hündin Sita, auf Bahn zwei Christine Baur mit Vivi und auf Bahn drei Robin Fischer mit Lia am Start. Zwei nahezu fehlerfreie Läufe verhalfen am Ende zu eine guten dritten Platz.

Die gesamte Mannschaft genoss das sehr gut organisierte Turnier bei schönem Herbstwetter. Damit ging die Turnierhundesport-Saison mit sehr guten Ergebnissen für den VdH Geislingen zu Ende.